Die letzten 7 Wochen


Teilen
bird_happy12

pixabay.com

Meine letzten 7 Wochen in Deutschland sind heute angebrochen. Ich kann es kaum glauben! Aber bis dahin habe ich noch einiges zu tun, wie z.B. Möbel verkaufen, Kleidung und Bücher weggeben und mich um meine Auslandsversicherung kümmern. Meine Wohnung von 55qm ist in Kürze nicht mehr das, was sie mal war. In einer Woche gibt es die Abschiedsparty, den Resteverkauf meiner Wohnung und die Nachmieterin kommt zur Vertragsunterzeichnung vorbei.

Was mich motiviert, ist der Gedanke an ein freies Leben nach 7 Jahren Büroalltag, das Projekt in Nicaragua und die Ungewissheit, wohin es geht. Am liebsten möchte ich so viel wie möglich sehen und erleben, Menschen begegnen, helfen und einfach leben. Nach außen hin versuche ich so ruhig wie möglich zu bleiben, aber innerlich springen gerade hundert Elefanten durch meinen Körper, die raus wollen. Ab in den Flieger nach Spanien und dann weiter nach Nicaragua, wo mich die Kinder erwarten. Ich freue mich so sehr auf das Abenteuer mit den Kindern, die neue Kultur und Umgebung.

Aber wie gesagt, bis dahin ist noch einiges zu tun und ein paar Wochen Büroarbeit habe ich auch noch vor mir. Seit meinem Entschluss, meinen Rucksack zu packen und auf Reise zu gehen, sehe ich mich manchmal wie einen Gorilla im Zoogehege sitzen, traurig hinter dem Glas und wartend darauf, dass mich jemand an die Hand nimmt und rausholt.

Es gibt ein tolles Zitat von Stephen King, das mich in den letzten Jahren immer wieder auf meinem Weg begleitet hat:

“Some birds are not meant to be caged, that’s all. Their feathers are too bright, their songs too sweet and wild. So you let them go, or when you open the cage to feed them they somehow fly out past you. And the part of you that knows it was wrong to imprison them in the first place rejoices, but still, the place where you live is that much more drab and empty for their departure.”

Schon lange träume ich davon, meine Sachen zu packen und zu reisen. Jetzt wird es bald Wirklichkeit. Man hat mir die Tür geöffnet und ich kann endlich fliegen…

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.