Das Leben ist eine Reise


Teilen

Das ganze Leben ist eine Reise. Für mich war mein Leben in den letzten Monaten eine ziemlich aufregende Reise. Mittlerweile ist es ein Jahr her, dass ich meine Sachen gepackt und mich auf die Reise nach Nicaragua gemacht habe. Genauer gesagt sind es 13 Monate. Dass ich aber länger als 3 Monate unterwegs bleiben würde, hätte ich damals nicht gedacht. Heute weiß ich, dass die Reise niemals enden wird…

 

Das Leben ist eine Reise

Ich kann noch immer nicht glauben, dass ich schon seit einem Jahr unterwegs bin. Quer über den Ozean ab nach Nicaragua. Ein Land, das ich vorher nicht kannte und das ich jetzt über alles liebe!

 

Deutschland aber habe ich nie den Rücken zugekehrt und es gilt als meine Heimat. Meine Familie, Freunde und Erinnerungen befinden sich dort. Genau aus dem Grund freue ich mich jedes Mal, wenn ich wieder zuhause bin.

 

Die Freude ist aber nicht nur auf deutschem Boden groß. Ich liebe es, unterwegs zu sein. Ich liebe es, täglich um 6 Uhr morgens mit der Sonne aufzuwachen und mich von den Affen wecken zu lassen.

 

Das ist der Grund, warum ich mich in tropischen Ländern wohl fühle. Aber nicht nur Nicaragua hat es mir angetan. Auch Panama und Costa Rica durfte ich in den letzten Monaten kennenlernen.

 

Besonders in Costa Rica habe ich mich verliebt! Ein Land ohne Militär und Zoos. Ein Land mit unglaublich schönen Stränden und vielen Tieren.

Wer einen Urlaub in Zentralamerika plant, sollte auf jeden Fall Costa Rica auf seiner Liste haben.

Neue Menschen, andere Pläne

In Costa Rica habe ich mehrere Wochen verbracht und eigentlich war nur ein kurzer Aufenthalt geplant. Aber genau das hat mir gezeigt, dass wir nicht immer alles im Leben planen können.

 

Die Reise verläuft oft anders als du denkst. Das haben mir auch die anderen Reisenden unterwegs gezeigt.

Ich habe tolle Personen kennengelernt, die wie ich ihren eigenen Weg gingen. Du glaubst gar nicht, wie offenherzig und lustig die Menschen sind, wenn sie einfach mal ein paar Wochen weg vom Schreibtisch sind und das tun, wonach ihnen ist. Sie folgen endlich ihrer inneren Stimme.

 

Jede Reise ändert den Menschen und dafür haben wir das Leben geschenkt bekommen. Du begibst dich auf deine eigene persönliche Reise. Manchmal bist du alleine und manchmal gehst du den Weg gemeinsam mit anderen.

 

Ich bin jedes Mal happy, wenn ich neue Menschen kennenlerne und mehr über ihren Weg erfahre.

 

Und es macht mir einen riesigen Spaß zu sehen, wohin ihre Reise weitergeht.

 

Facebook sei dank, dass wir immer in Verbindung bleiben können. Ein Briefkontakt wäre auch einfach zu kompliziert. 😉

 

Was habe ich auf meiner Reise gelernt?

 

Durch jede neue Begegnung lerne ich, flexibler zu werden. Auch wenn ich meine Routinen liebe, läuft es einfach nicht immer so, wie man es sich gerne wünscht und vorstellt.

Besonders in Nicaragua ist jeder Tag einfach nicht so, wie man ihn sich vorgestellt hat. Das fängt schon alleine damit an, dass man morgens ohne Strom aufwacht.

Was macht man ohne Strom?

Richtig, abschalten!

Denn kein Strom bedeutet Folgendes: Niedriger Akku, kein Internet, kein Facebook! Es bedeutet aber auch: Keine Smoothies! 🙁

 

Nicaragua – die Highlights

Auch wenn Nicaragua auf der Landkarte ziemlich klein aussieht, bringt es große Abenteuer mit sich.

 

Volcano Boarding in Leon, Surfen in San Juan del Sur, Vulkan besteigen in Granada und Wasserfälle auf der Insel Ometepe  – all das bietet Nicaragua!

 

Es gibt also viele Gründe, warum ich gerade wieder in Nicaragua bin. Wenn auch du hierherkommen magst, warte nicht lang!

 

Im Gegensatz zu Costa Rica ist das Land nämlich noch wenig bereist und der Tourismus hat sich noch nicht all zu breit gemacht.

 

Nicht nur den Nicas merkt man dies an, sondern auch den Touristen selbst, die vorrangig aus Europa, den USA und Kanada kommen.

 

San Juan del Sur

Nachdem ich die letzten 3 Monate in Deutschland, Costa Rica und Panama verbracht habe, bin ich jetzt wieder zurück in Nicaragua.

 

Weit über die Grenze habe ich es nicht geschafft, denn nur ein paar Kilometer entfernt liegt die touristische Partystadt San Juan del Sur.

 

Jeder Surfer wird San Juan del Sur lieben. Der Grund: An jeder Ecke findest du einen Surf Shop. Es wird also gesurft ohne Ende.

 

Aber auch, wenn du nicht zu den Wasserratten gehörst, wirst du hier garantiert deinen Spaß haben (ich zähle mich dazu)! Denn San Juan del Sur bietet noch viel mehr als das!

 

Auch wenn hier viel Party gemacht wird, findet man seine Ruhe. Also perfekt für mich! Yoga, Meditation und Smoothie Bars – alles, was mich zur Ruhe bringt 😉

 

Fazit

 

Das Leben ist eine Reise und du solltest niemals aufhören, den nächsten Bus zu nehmen. Spring rein, öffne das Fenster und genieße den Wind!

 

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.